Samstag, 6. August 2016

ZellerLesen // Zeller Kulturherbst 2016

Spannende Begegnungen mit inspirierenden Persönlichkeiten verspricht der diesjährige Kulturherbst beim Steinerwirt in Zell am See

.


1. September 2016
Herbert Feuerstein & Michael Kerbler im Gespräch

Herbert Feuerstein zählt nicht nur zu den bekanntesten deutschen Kabarettisten, Journalisten und Entertainern seiner Generation, er ist auch gebürtiger Zeller. Als Chefredakteur prägte er maßgeblich den Stil des deutschen MAD Magazins. Einem breiten Publikum bekannt wurde er dann im deutschsprachigen Raum vor allem durch seine Zusammenarbeit mit Harald Schmidt in den TV-Sendungen Pssst … und Schmidteinander. Jetzt besucht er zum ersten Mal offiziell seinen Geburtsort. Mit Michael Kerbler spricht er über seine Autobiographie “Die neun Leben des Herrn F.“ (erschienen bei Ullstein) und seine Kindheit in Zell am See. Beginn: 19.30 Uhr. Eintritt: frei. In Kooperation mit Kultur Raum Zell und ZellerLesen.


12. September 2016
Renée Schröder & Michael Kerbler im Gespräch

Vor 70.000 Jahren war der Mensch zum ersten Mal in der Lage, etwas zu denken, was es nicht gibt. Was banal klingt, ist die Geburtsstunde der menschlichen Kultur und der Startschuss für eine Reihe von Erfindungen, die den Menschen geprägt und nicht nur zum Besseren verändert haben. Er erdenkt Mythen, Religionen, erfindet Sprache, Geld und Rassismus. Jetzt steht der Mensch kurz vor seiner größten Erfindung: sich selbst. Denn die Wissenschaft ermöglicht es ihm, seine Evolution selbst fortzuschreiben. Renée Schroeder blickt auf die kurze Zeit, die der Mensch bisher gelebt hat, macht einen Ausflug in seine Genetik und ruft eine neue Aufklärung aus. Renée Schroeder, geboren 1953 in João Monlevade, Brasilien, studierte Biochemie in Wien, leitet seit 2005 leitet das Department für Biochemie und Zellbiologie an der Universität Wien. 2001–05 Mitglied der Bioethik-Kommission der österreichischen Bundesregierung, 2003 erhielt sie den Wittgensteinpreis und 2011 den Eduard Buchner Preis. Österreichs Wissenschaftlerin des Jahres 2002. Beginn: 19.30 Uhr. Eintritt: frei. In Kooperation mit Kultur Raum Zell und ZellerLesen.


2. Oktober 2016
Stefanie Sargnagel "Penne vom Kika"

Stefanie Sargnagel – Markenzeichen: rote Baskenmütze – zählt zu den angesagtesten Autorinnen Österreichs, ihre Monologe aus dem Callcenter sind ohnehin Kult und beim Bachmannpreis 2016 erhielt sie den Publikumspreis für ihren Text “Penne vom Kika”. Wir freuen uns jedenfalls total, Stefanie Sargnagel bei uns begrüssen zu dürfen. Beginn: 19.30 Uhr. Eintritt: frei. In Kooperation mit Kultur Raum Zell und ZellerLesen


9. November 2016
Roswitha Huber & Michael Kerbler im Gespräch

Bekannt wurde Roswitha Huber durch ihre Leidenschaft, das Backen von Holzofenbrot. Sie selbst sagt über sich, „ich bin eine Holzofenbrotfanatikerin“. Wahres Brot kommt für Roswitha Huber auch heute noch aus dem Feuer. 2009 veranstaltete Roswitha Huber auf der Kalchkendlalm ein international besuchtes Brotfest, zu dem Holzofenbäcker aus elf Ländern anreisten, und der Film „Die Eigenbrötlerin“ gedreht wurde. Beim Food Film Festival in New York sorgte dieser Film für Aufsehen. 2010 entstand ihr Buch „Gutes Brot“, in dem – wunderbar gestaltet – Geschichten rund um das Brot und Brot-Rezepte zu finden sind. 2011 fand das zweite Brotfest statt. Im Rahmen der Gesprächsreihe “Salzburg bist Du großer Töchter” des Jubiläumsjahrs “Salzburg 2!16” spricht sie mit Michael Kerbler, ehemaliger Programmdirektor von Ö1 und langjähriger Leiter der Sendereihe “Im Gespräch”. Beginn: 19.30 Uhr. Eintritt: frei. In Kooperation mit Kultur Raum Zell und dem Salzburger Bildungswerk.

Keine Kommentare:

Kommentar posten

Kommentare, Anregungen, Ideen für zukünftige Veranstaltungen? Gerne hier posten!